Arztpraxis der Zukunft: Vom Bierdeckel zum Praxismanagement-Dashboard

Worum es geht

Das Konzept klingt wie die Forderung des CDU-Politikers Friedrich Merz, auf einem Bierdeckel die Höhe der zu zahlenden Steuern ausrechnen zu können. Doch der Unterschied des Valetudo Check-up©-Dashboards, das die Leistungsfähigkeit des gesamte Praxismanagement einer Haus- oder Facharzt-Praxis mitsamt den hieraus resultierenden Handlungs-Prioritäten übersichtlich auf einem Blatt darstellt, zum Bierdeckel-Konzept besteht darin, dass es Realität ist.

Komplexes wird transparent

Ein reibungslos funktionierendes Praxismanagement ist die zentrale Stellgröße für den medizinischen und finanziellen Erfolg von Haus- und Fachärzten, vermeidet negative des Arbeitsalltages wie Überlastung, Ärger oder Demotivation und stellt eine wichtige Grundlage für die perspektivische Praxis-Entwicklung dar. Doch die Komplexität der Praxisführung und eine Vielzahl oft nicht direkt erkennbarer Fehljustierungen führen häufig dazu, dass viele Praxisinhaber das ihnen zur Verfügung stehende Potenzial gar nicht nutzen können. Das Valetudo Check-up©-Dashboard sorgt vor diesem Hintergrund für Transparenz und Orientierung.

Einfach optimieren

Das dem Dashboard zugrunde liegende, validierte Analyse-Prinzip, der Valetudo Check-up© „Praxismanagement“ basiert auf Kenngrößen, die durch den Vergleich (Benchmarking) der Praxismanagement-Daten einer Praxis mit objektiven und repräsentativen Messgrößen entstehen.

Hierfür wird mit Hilfe strukturierter Analysebögen (Arzt, MFA, Patienten, ggf. Zuweiser) – ohne die Notwendigkeit eines Vor-Ort-Beraters – zunächst die Gestaltung der Praxisführung beschrieben und über eine Skalierung in der späteren Auswertung messbar gemacht. So gelingt es nicht nur, Art und Intensität der eingesetzte Regelungen zur Praxisführung zu erfassen, sondern auch ihre Wirkungen, so dass eine Art MRT-Bild der Praxisarbeit entsteht, das das Dashboard als eine Übersicht mit zugehöriger Kurz-Expertise präsentiert.

Alle Informationen im Überblick…