Telemedizin: Was Ärzte in Videosprechstunden beachten müssen

IFABS

Worum es geht

Ein steigender Anteil der Ärzteschaft beschäftigt sich mit den Möglichkeiten der Videosprechstunde zur Unterstützung der Patienten-Kontakte. Dabei gilt es, die Besonderheiten der Online-Kommunikation im Vergleich mit ihrer Offline-Variante zu berücksichtigen. Ein Ratgeber beschreibt, was hierbei zu beachten ist.

Weiterlesen „Telemedizin: Was Ärzte in Videosprechstunden beachten müssen“

Augenärzte: Zielführende Kommunikation mit refraktiv-chirurgischen Patienten

Worum es geht

Die Zufriedenheit von Patienten mit der Ergebnisqualität refraktiv-chirurgischer Eingriffe ist sehr hoch, doch die Beratungsgespräche im Vorfeld der Maßnahmen werden – wie Praxismanagement-Betriebsvergleiche zeigen – kritisch gesehen: der Patient Care Quality Score (PCQS), der sich aus dem Verhältnis von Patienten-Anforderungen und ihrer Zufriedenheit berechnet, liegt lediglich bei 43,8%. Zehn Basics helfen, den Score deutlich zu verbessern.

Weiterlesen „Augenärzte: Zielführende Kommunikation mit refraktiv-chirurgischen Patienten“

Neinsagen: Auch ein Baustein der Kunden-Kommunikation

Worum es geht

Die Wünsche der Kunden an die Anbieter von Produkten und Dienstleistungen unterliegen einem steten Wandel. Doch es gibt auch Forderungen, die die Grenze des Erlaubten und Möglichen überschreiten, In diesen Situationen müssen Sie direkt handeln und die Bitten diplomatisch ablehnen. Dieses Vorgehen gehört zu den Best Practices, die für eine erfolgreiche Arbeit in der Healthcare-Branche, aber auch in anderen Wirtschaftszweigen zukünftig noch wichtiger sein werden.

Weiterlesen „Neinsagen: Auch ein Baustein der Kunden-Kommunikation“

Kaum genutzt: Adhärenz in der dermatologischen Patienten-Versorgung

Worum es geht

Ein Adhärenz-zentriertes Praxismanagement (AZP) basiert als Betriebsführungs-Konzept auf der Befähigung der Patienten zu einem aktiven, selbstverantwortlichen Umgang mit ihrer Erkrankung. Das geschieht in enger partnerschaftlicher Absprache mit dem behandelnden Arzt unter Einbeziehung seiner Kooperationspartner. Doch nur wenige Ärzte setzen es bislang adäquat um, wie ein Fachgruppen-Beispiel zeigt.

Weiterlesen „Kaum genutzt: Adhärenz in der dermatologischen Patienten-Versorgung“