Praxismanagement: „Wenn du es aufschiebst, versäumst du das Leben.“

IFABS

Worum es geht

Praxismanagement-Betriebsvergleiche zeigen, dass die Einstellung: „Das mache ich nachher, wenn Zeit ist!“ in Arztpraxen sowohl unter den Ärzten(innen) als auch unter den Mitarbeiterinnen weit verbreitet ist. Doch es existiert ein einfaches Vorgehen, um der Prokrastination und ihren negativen Folgen zu entgehen.

Weiterlesen „Praxismanagement: „Wenn du es aufschiebst, versäumst du das Leben.““

Praxismanagement-Excellence: Strategy matters

IFABS Strategie

Worum es geht

In deutschen Arztpraxen liegt ein immenses Potenzial ungenutzter Verbesserungsmöglichkeiten brach, die die Arbeit einfacher, effizienter und produktiver gestalten, die Qualität der Patientenversorgung steigern und den Erfolg deutlich erhöhen können. Ein Ansatzpunkt ist die Existenz einer tragfähigen Praxis-Strategie.

Weiterlesen „Praxismanagement-Excellence: Strategy matters“

Praxismanagement-Excellence: „The beginning is the most important part of the work.“ (Platon)

Worum es geht

In deutschen Arztpraxen liegt ein immenses Potenzial ungenutzter Verbesserungsmöglichkeiten brach, die die Arbeit einfacher, effizienter und produktiver gestalten, die Qualität der Patientenversorgung steigern und den Erfolg deutlich erhöhen können.

Weiterlesen „Praxismanagement-Excellence: „The beginning is the most important part of the work.“ (Platon)“

Haus- und Fachärzte: Zu mehr zeitlicher Selbstbestimmung durch Umdenken

IFABS

Worum es geht

Interviews mit Haus- und Fachärzten zeigen, dass Praxisinhaber mit ihrer Arbeit zwar grundsätzlich zufrieden sind, aber den Grad der Selbstbestimmung über das Verhältnis von Arbeits- und privat zur Verfügung stehender Zeit als zu gering empfinden. Perspektivisch rechnen viele sogar mit einer weiteren Verschärfung dieser Situation. Aber es gibt einen Ausweg, der allerdings ein radikales Umdenken erfordert.

Weiterlesen „Haus- und Fachärzte: Zu mehr zeitlicher Selbstbestimmung durch Umdenken“

Fallbeispiel Augen-MVZ: Fehleinschätzung der Praxismanagement-Qualität

Worum es geht

Durch Kooperationen können Haus- und Fachärzte eine Vielzahl von Synergien und Vorteile erzielen, die die Versorgungsqualität der Patienten, aber auch die persönliche Arbeitsbelastung und das Betriebsergebnis nachhaltig fördern. Voraussetzung ist allerdings ein reibungslos funktionierendes Praxismanagement, das sich in MVZ allerdings nur selten findet.

Weiterlesen „Fallbeispiel Augen-MVZ: Fehleinschätzung der Praxismanagement-Qualität“

Best Practice-Praxismanagement: Ohne Komfort-Verzicht kaum möglich

Worum es geht

Erfordert die Praxisarbeit Veränderungen von Strukturen und Prozessen, muss die Komfortzone der etablierten Routinen verlassen werden. Für viele Praxisinhaber ist das eine abschreckende Perspektive und sie verzichten auf Umstellungen mit der Folge, dass beeinträchtigende Zustände persistieren. Ein einfaches Vorgehen schafft hier Abhilfe.

Weiterlesen „Best Practice-Praxismanagement: Ohne Komfort-Verzicht kaum möglich“

Im RealitätsCheck: Das Selbstmanagement von Ärztinnen und Ärzten

IFABS Zeitmanagement

Worum es geht

Neben der medizinischen und gesellschaftlichen Bedeutung ist Fitness im übertragenen Sinn auch für das Praxismanagement in Haus- und Facharztpraxen wichtig. Wird sie gezielt aufgebaut, entwickelt und überprüft, profitieren Praxis-Teams und Patienten gleichermaßen. Ein wesentlicher Fitness-Baustein ist dabei der richtige Umgang mit dem Engpass-Faktor „Zeit“.

Weiterlesen „Im RealitätsCheck: Das Selbstmanagement von Ärztinnen und Ärzten“

Personalkosten in Arztpraxen: Wie man dem Anstieg begegnen kann

Worum es geht

Der neu abgeschlossene Tarifvertrag für Medizinische Fachangestellte führt in Praxisbetrieben mit langjährig beschäftigten Mitarbeiterinnen zu Steigerungen der Lohnkosten. Grundsätzlich ist zudem auch zukünftig von weiteren Anstiegen auszugehen. Für PraxisinhaberInnen kommt es darauf an, hieraus das Beste zu machen.

Weiterlesen „Personalkosten in Arztpraxen: Wie man dem Anstieg begegnen kann“