Mastering the medical mindshift: Professionalität bei der Führung kostet keine Zeit

Worum es geht

Praxismanagement-Betriebsvergleiche und Arbeitsanalysen zeigen: „führungsaktive“ Praxisinhaber sparen im Vergleich zu ihren „führungspassiven“ Kollegen durchschnittlich zwanzig Tage pro Jahr bei der Steuerung ihres Personals.

Weiterlesen „Mastering the medical mindshift: Professionalität bei der Führung kostet keine Zeit“

Mastering the medical mindshift: Warum Führung so wichtig ist

Worum es geht

Viele etablierte Praxisinhaber sind überzeugt, dass sie aufgrund ihrer Betriebsgröße keine besonderen Führungs-Maßnahmen benötigen, da sich das Zusammenwirken des Personals nativ aus den zu erledigenden Aufgaben ergibt und die Mitarbeiterinnen sich bei aufkommenden Problemen und Fragen schon selbst zu helfen wissen. Ein folgenschwerer Irrtum.

Weiterlesen „Mastering the medical mindshift: Warum Führung so wichtig ist“

Mastering the medical mindshift: Erfolgsfaktor Führung

Worum es geht

Für die Leistungsqualität einer Haus- oder Facharztpraxis entscheidende Faktoren wie das Engagement des Personals, seine Effizienz und Produktivität oder der Grad der Patientenorientierung werden maßgeblich durch die Professionalität der Führung bestimmt. Gerade bei diesem wichtigen Aktionsbereich schwächeln aber die meisten Praxisinhaber.

Weiterlesen „Mastering the medical mindshift: Erfolgsfaktor Führung“

Mastering the medical mindshift in Medizinischen Versorgungs-Zentren: Vom Team-Wunsch zur Realität

Worum es geht

Praxismanagement-Kennziffern, die Key Performance Indikatoren (KPI), ermöglichen es, die Komplexität des Praxismanagements in Medizinischen Versorgungs-Zentren zu verdichten, die Gegebenheiten und Interaktionen der Aktions-Bereiche überschaubar zu machen, den Leistungs-Status zu diagnostizieren, ungenutzte Leistungsreserven zu identifizieren und die Betriebsführung gezielt zu steuern.

Weiterlesen „Mastering the medical mindshift in Medizinischen Versorgungs-Zentren: Vom Team-Wunsch zur Realität“

Mastering the medical mindshift: Von einfacher Zusammenarbeit zu professionellem Teamwork

Worum es geht

Ärztinnen und Ärzte der nachfolgenden Praxisinhaber-Generation setzen auf Teamarbeit, da sie ihren Mitarbeiterinnen und Patienten eine Vielzahl von Vorteilen bietet. Hingegen arbeiten bislang nur in den wenigsten etablierten Haus- und Facharztpraxen „echte“ Teams.

Weiterlesen „Mastering the medical mindshift: Von einfacher Zusammenarbeit zu professionellem Teamwork“

Managing the medical mindshift: Mitarbeiter-Motivation

Worum es geht

„Meine Mitarbeiterinnen können froh sein, hier arbeiten zu dürfen.“, oder: „Das Gehalt ist Motivation genug.“ sind Mindsets, die viele Praxisinhaber auch heute noch verinnerlicht haben. Doch angesichts der eingeschränkten Personal-Verfügbarkeit und veränderter Anforderungen der Medizinischen Fachangestellten müssen Haus- und Fachärzte diese Einstellung dringend korrigieren.

Weiterlesen „Managing the medical mindshift: Mitarbeiter-Motivation“

Managing the medical mindshift: „Trust and track“ statt „command and control“

IFABS

Worum es geht

Die Mitarbeiter sind der wichtigste „Produktionsfaktor“ des Dienstleistungsunternehmens Arztpraxis. Sie nehmen nicht nur eine zentrale Rolle bei der medizinischen Betreuung der Patienten ein, sondern sind auch für das Betreuungsklima verantwortlich. Vom Know-how, den Fähigkeiten und vor allem vom Engagement des Personals hängt somit ein ganz entscheidender Teil der Leistungsqualität und -effizienz einer Arztpraxis ab. Doch dieser Bedeutung wird die bislang in Arztpraxen herrschende Führungs-Mentalität nicht gerecht.

Weiterlesen „Managing the medical mindshift: „Trust and track“ statt „command and control““

Praxisführung: Für die meisten MFA-Kündigungen sind die Praxisinhaber verantwortlich

IFABS

Worum es geht

Angesichts des Mangels an Medizinischen Fachangestellten kommt es für Haus-und Fachärzte noch mehr als früher darauf an, gutes Personal an die Praxis zu binden. Doch eine unzureichende Führung treibt viele Mitarbeiterinnen in die Kündigung.

Weiterlesen „Praxisführung: Für die meisten MFA-Kündigungen sind die Praxisinhaber verantwortlich“