Digitalisierung der Arztpraxis: Von der Praxis-Software zum Patient Relationship Management

Niedergelassene Ärzte nutzen ihre Praxis-Software gegenwärtig eher passiv vor allem für Dokumentations- und Abrechnungs-Zwecke. Doch im Rahmen der Transformation werden die Systeme zukünftig als aktive Steuerungsinstrumente im Sinne eines Patient Relationship Managements (PRM) maßgeblich über den Erfolg einer Arztpraxis entscheiden. Weiterlesen „Digitalisierung der Arztpraxis: Von der Praxis-Software zum Patient Relationship Management“

Facharztpraxis der Zukunft: Professionelles Zuweiser- und Praxismanagement mit Hilfe von Key Performance Indikatoren

Facharztpraxis der Zukunft: Professionelles Zuweiser- und Praxismanagement mit Hilfe von Key Performance Indikatoren

Worum es geht

Benchmarking-basierte Key Performance Indikatoren (BKPI) sind einfach zu bestimmende Kenngrößen, die durch den Vergleich der Praxismanagement-Daten eines Praxisbetriebes mit objektiven und repräsentativen Messgrößen entstehen. Sie bilden sowohl die Art und Intensität der eingesetzte Regelungen zur Praxisführung ab wie auch deren Wirkungen, so dass eine Art MRT-Bild der Praxisarbeit entsteht. Ein Beispiel ist der Cooperation Management Quality Score (CMQS). Weiterlesen „Facharztpraxis der Zukunft: Professionelles Zuweiser- und Praxismanagement mit Hilfe von Key Performance Indikatoren“

Arztpraxis der Zukunft: Best Practices für den Start von Haus- und Fachärzten 
in die Digitalisierung

Best Practices für den Start von Haus- und Fachärzten 
in die Digitalisierung

Die Digitalisierung – so schildern viele Haus- und Fachärzte ihren Eindruck – ist überall: ob Fachzeitschrift, Kongress, Symposium, Messe oder Fachverbands-Information, der Transformations-Gedanke durchzieht nicht nur die Gesamtheit der für niedergelassene Ärzte relevanten Informations-Medien, sondern geht weit darüber hinaus in den medizinorientierten Publikumsbereich, fast übermächtig, soghaft und fordernd. Weiterlesen „Arztpraxis der Zukunft: Best Practices für den Start von Haus- und Fachärzten 
in die Digitalisierung“

Mitarbeiter-Motivation in der Haus- und Facharztpraxis:
Wie die Zusammenarbeit noch besser funktioniert

Worum es geht

Ein wesentlicher Erfolgsfaktor überdurchschnittlich erfolgreicher Arztpraxen ist die ausgeprägt hohe Motivation der mitarbeitenden Medizinischen Fachangestellten, d. h. die Bereitschaft und der Antrieb, sich im Sinne der Praxisziele intensiv und zielgerichtet in ihrer täglichen Arbeit für die Praxis zu engagieren. Die Mitarbeitermotivation ist dabei kein Selbstzweck, sondern ein betriebswirtschaftliches Instrument, dass die Sicherung und den Ausbau des materiellen und immateriellen Praxiserfolges unterstützt. Weiterlesen „Mitarbeiter-Motivation in der Haus- und Facharztpraxis:
Wie die Zusammenarbeit noch besser funktioniert“

Best Practices für das Management von Haus- und Facharztpraxen: Schaffung einer gemeinsamen Basis für Veränderungen

Best Practices für das Management von Haus- und Facharztpraxen: Schaffung einer gemeinsamen Basis für Veränderungen

Worum es geht

Den Teams in Haus- und Facharztpraxen wird häufig eine nur geringe Veränderungs-Bereitschaft vorgeworfen, vor allem, wenn es um die Beseitigung von Defiziten des Praxismanagements geht. Das zentrale Problem besteht aber nicht in mangelnder Motivation, sondern in differierenden Auffassungen über die Praxis-Situation. Weiterlesen „Best Practices für das Management von Haus- und Facharztpraxen: Schaffung einer gemeinsamen Basis für Veränderungen“

Briefing Paper: Woran IGeL scheitern – und wie Haus- und Fachärzte es besser machen

Briefing Paper: Woran IGeL scheitern – und wie Haus- und Fachärzte es besser machen

Immer mehr Ärzte beschäftigen sich mit dem IGeL-Angebotskonzept, das es ihnen ermöglicht, ihre unternehmerische Freiheit zu sichern bzw. auszubauen sowie die Attraktivität ihres Leistungsangebotes zu erhöhen. Doch in der praktischen Umsetzung sind nur zwei von zehn Praxisinhabern, die enthusiastisch mit der IGeL-Arbeit beginnen, nach der Einführungsphase auch wirtschaftlich mit dieser Angebotsform erfolgreich. Das Paper skizziert Wege, das zu vermeiden. Zum Download…Zum Download…

Professionelle Patientenkommunikation: Hier schwächeln Medizinische Fachangestellte

Worum es geht

Die Art, in der Medizinische Fachangestellte mit ihren Patienten kommunizieren, unterstützt nicht nur die medizinische Betreuung und beeinflusst die Patientenzufriedenheit, sondern wirkt sich auch auf die Produktivität eines Praxisbetriebes aus. Eine präzise und gleichzeitig patientenorientierte Sprache spart Zeit und unterstützt die organisatorischen Abläufe. Doch das ist häufig leider nicht die Realität. Weiterlesen „Professionelle Patientenkommunikation: Hier schwächeln Medizinische Fachangestellte“