Patientenzufriedenheit: Digital-Angebote gewinnen an Bedeutung

IFABS Digital

Worum es geht

“…wer heute nicht die Digital-Interessen seiner Patienten ermittelt, verschenkt eine große Chance zur Erhöhung der Patientenzufriedenheit…“: Die Ergebnisse von Patienten-Befragungen im Rahmen von Praxismanagement-Betriebsvergleichen zeigen, dass digitale Angebote zunehmen Einfluss auf die Zufriedenheit haben.

Weiterlesen „Patientenzufriedenheit: Digital-Angebote gewinnen an Bedeutung“

Arbeits-Organisation in Haus- und Facharztpraxen: 100 Best Practices für reibungslose Funktionalität

IFABS Organisation

Worum es geht

Unabhängig davon, ob es Praxisinhabern und ihren Teams darum geht, akut den Arbeitsdruck zu senken, mittelfristig die Effizienz und die Patientenzufriedenheit zu steigern oder langfristig flexibel auf Veränderungen reagieren zu können und den Praxiserfolg zu sichern, stets ist die Praxisorganisation eine zentrale Stellgröße, diese Ziele auch umzusetzen.

Weiterlesen „Arbeits-Organisation in Haus- und Facharztpraxen: 100 Best Practices für reibungslose Funktionalität“

Key Performance Indikatoren des Praxismanagements (6): Was der Best Practice-Score (BPS) aussagt

Worum es geht

Der Best Practice-Score (BPS) zeigt PraxisinhaberInnen in Form einer einzigen Kennziffer, ob alle Regelungen, Instrumente und Verhaltensweisen, die einen reibungslosen Praxisbetrieb gewährleisten, auch tatsächlich umgesetzt werden.

Weiterlesen „Key Performance Indikatoren des Praxismanagements (6): Was der Best Practice-Score (BPS) aussagt“

Strategische Praxisführung: Der Praxismanagement-Insuffizienz präventiv und kurativ begegnen

Worum es geht

Die Qualität der Arbeit in Arztpraxen und des durch sie erreichten Versorgungs-Niveaus der Patienten hängt entscheidend von der Qualität der Praxisführung ab. Doch die ist in vielen Praxen beeinträchtigt.

Weiterlesen „Strategische Praxisführung: Der Praxismanagement-Insuffizienz präventiv und kurativ begegnen“

Praxismanagement: Diese Frage sollte sich jede Ärztin und jeder Arzt stellen

Worum es geht

Der Arbeitsalltag von Ärztinnen und Ärzten ist durch eine Vielzahl von Routinen geprägt, die selbst gewählt wurden, um das Arbeits-Pensum zu bewältigen und / oder sich durch das Praxisgeschehen entwickelt haben. Die große Gefahr dieser Routinen besteht darin, dass

Weiterlesen „Praxismanagement: Diese Frage sollte sich jede Ärztin und jeder Arzt stellen“

Betriebsführung in Haus- und Facharztpraxen: Bis zu ein Drittel der Arbeitszeit könnte besser genutzt werden

IFABS

Worum es geht

Effizienz und Produktivität sind – wie Praxismanagement-Betriebsvergleiche und Arbeitsanalysen zeigen – in vielen Haus- und Facharztpraxen aufgrund von Fehljustierungen der Praxisführung nur unterdurchschnittlich ausgebildet.

Weiterlesen „Betriebsführung in Haus- und Facharztpraxen: Bis zu ein Drittel der Arbeitszeit könnte besser genutzt werden“

Haus- und Fachärzte: Agilität – Nein danke!?

IFABS Agilität des Praxismanagements

Worum es geht

War das Handlungsumfeld von Haus- und Fachärzten bislang durch relative Konstanz und Vorhersehbarkeit geprägt, sehen sich PraxisinhaberInnen zunehmend mit Veränderungen konfrontiert, die zu Unbeständigkeit und Desorientierung führen und denen mit den bisherigen, meist statisch angelegten Praxisführungs-Konzepten nicht adäquat begegnet werden kann.

Weiterlesen „Haus- und Fachärzte: Agilität – Nein danke!?“

Praxismanagement in Haus- und Facharztpraxen : Informations- und Handlungsvorsprung durch Benchmarking

Worum es geht

Die meisten PraxisinhaberInnen kennen das Praxismanagement-Leistungspotenzial ihrer Betriebe nicht detailliert und reagieren deshalb bei ihrer Praxisführung kurzfristig statt proaktiv zu agieren.

Weiterlesen „Praxismanagement in Haus- und Facharztpraxen : Informations- und Handlungsvorsprung durch Benchmarking“

Key Performance Indikatoren des Praxismanagements (5): Mit dem LQS den destruktiven Wirkungen des Wartezeit-Magneteffekts begegnen

Worum es geht

Die Länge der Wartezeit ist nicht nur ein für Patienten zentraler Aspekt zur Bewertung der Leistungsqualität von Praxisbetrieben, sondern muss auch unter dem Aspekt des Magnet-Effektes beachtet werden.

Weiterlesen „Key Performance Indikatoren des Praxismanagements (5): Mit dem LQS den destruktiven Wirkungen des Wartezeit-Magneteffekts begegnen“