Digitalisierung der Arztpraxis: Auch Transformation benötigt Feedback

Worum es geht

Eine der wesentlichen Fragen bei Digital-Angeboten von Arztpraxen ist nicht nur, ob sie aus Sicht der Praxisteams organisatorisch funktionieren, sondern vor allem, wie sie in ihrer Umsetzung bei den Patienten ankommen. Doch darum kümmern sich nur die wenigsten Praxisinhaber.

Beispiel Praxis-Homepage

Ein typisches Beispiel sind die Internet-Auftritte von Arztpraxen. Hier hat sich qualitativ inzwischen sehr viel getan, denn Ärzten wird immer bewußter, welche Bedeutung die Web-Präsenzen zur Unterstützung ihrer Arbeit haben. Wurden früher vielfach Internet-affine Bekannte oder Freunde oder sogar der Praxisinhaber selbst mit Hilfe von Homepage-Baukästen aktiv, übernehmen zunehmend professionelle Gestalter diese Aufgabe. Das Problem: einmal erstellt und für gut befunden kümmert sich niemand mehr um die Bewertung und Anforderungen der User. Eine Exploration bei mehreren hundert Haus- und Fachärzten ergab, dass lediglich acht Praxisinhaber die Eignung ihrer Seiten schon einmal professionell überprüft hatte.
Dadurch werden viele Chancen verschenkt, die häufig durch geringe Modifikationen, z. B. eine größere Schrift, nutzbar wären. Deshalb sind Befragungen zu den Stärken, Schwächen und Verbesserungsmöglichkeiten der eigenen Praxis-Website unerlässlich. Im Mittel ergeben sich für Praxis-Netzauftritte – bei einem ausreichenden Stichproben-Umfang der Befragungs-Zielgruppe – etwa zwanzig konkrete Hinweise auf notwendige Veränderungen.

Auch andere Instrumente sollten überprüft werden

Ein weiteres Beispiel ist die Online-Videosprechstunde, ein Angebot, das manche Ärzte sehr gerne anbieten, aber hierfür kaum über Erfahrungen verfügen, denn die Online-Kommunikation unterscheidet sich in einigen Aspekten deutlich von persönlichen Gesprächen. Mit Hilfe eines gezielt ermittelten Feedbacks lässt sich diese Sprechstunden-Form gleich von Beginn an optimieren.
Das Gesagte gilt auch für das Angebot von Online-Terminvereinbarungen, dessen Untersuchung in eine generelle Befragung zur Organisationsqualität eingebettet werden sollte.

©Klaus-Dieter Thill / IFABS

Diesen Beitrag zitieren

Thill, Klaus-Dieter: (Titel), IFABS: BENCHMARK!, (Publikations-Datum des Beitrags)

Bildnachweis

©IFABS Photo-Edition, erhältlich bei EYEEM und GETTY IMAGES


Der Valetudo QuickCheck © „Best Practice-Praxismanagement“: Die ungenutzten Möglichkeiten der Praxisführung von Haus- und Fachärzten auf einen Blick.

Detaillierte Informationen…