Praxisführung: Das einfache Rezept gegen Stress, Demotivation und Burn-out

Worum es geht

Betriebsvergleiche zeigen, dass bei der persönlichen Ursachenanalyse für dauerhafte Stressbelastung für Haus- und Fachärzte vor allem äußere Einflüsse in Form von Bürokratisierung, gesundheitspolitischen Regelungen oder gestiegenen Patientenanforderungen verantwortlich sind. Doch die genaue Analyse der Praxisführung zeigt, dass hier die wahre Ursache liegt.

Weiterlesen „Praxisführung: Das einfache Rezept gegen Stress, Demotivation und Burn-out“

Praxismanagement: Nicht bis zum Schmerzpunkt warten

Worum es geht

„Bei uns läuft doch eigentlich alles prima.“ Nicht selten hört man diese Antwort von Haus- und Fachärzten auf die Frage nach der Funktionalität ihres Praxismanagements, der Kollaborations-Qualität ihres Personals und / oder der Patientenzufriedenheit. Die Bewertungs-Kriterien sind jedoch meist der subjektiv: ein Gefühl, ein Eindruck oder eine Einschätzung. Und vor allem führen sie in die Irre.

Weiterlesen „Praxismanagement: Nicht bis zum Schmerzpunkt warten“

Praxismanagement: Mit einer Statusbestimmung gegen Fehleinschätzungen

Worum es geht

Praxis-Teams überschätzen die Best Practice-Ausrichtung der Funktionalität ihres Praxismanagements und die daraus resultierenden Effekte deutlich. Dadurch ist der Blick auf ungenutzte Optimierungs- und Entlastungsmöglichkeiten verstellt. Eine Status-Bestimmung verhindert das.

Weiterlesen „Praxismanagement: Mit einer Statusbestimmung gegen Fehleinschätzungen“

SWOT: Die einfache Formel für Transparenz

Worum es geht

Ein Management-Prinzip überdurchschnittlich und vor allem konsistent erfolgreicher Betriebsführung ist es, sich regelmäßig neben der Analyse seiner finanziellen Situation auch einen qualitativen Überblick zu verschaffen, wo das eigene Unternehmen steht, d. h. wie der Bedingungsrahmen der Arbeit aussieht und wie er entwickelt werden kann. Unter dem Aspekt der Veränderungen des Gesundheitswesens gewinnt dieses Vorgehen als ein Best Pcactice-Baustein an zusätzlicher Bedeutung.

Weiterlesen „SWOT: Die einfache Formel für Transparenz“

Videosprechstunden in der Psychotherapie: Worauf zu achten ist

Worum es geht

„In der Corona-Pandemie haben Sonderregelungen für Telemedizin in der Psychotherapie dazu beigetragen, die Versorgung sicherzustellen. Zum 1. Januar 2022 entsteht eine dauerhafte Grundlage für die psychotherapeutischen Behandlungsmöglichkeiten von Privatversicherten mittels Videoübertragung.“, informiert eine aktuelle Pressemitteilung des Verbands der Privaten Krankenversicherung (PKV). Doch bei der Umsetzung gilt es, einige Aspekte zu beachten.

Weiterlesen „Videosprechstunden in der Psychotherapie: Worauf zu achten ist“

Vermeidung von Dogmen: Mit Delegation aktiv gegen die Selbstbehinderung

Worum es geht

Dogmen oder Glaubenssätze sind feststehende verallgemeinernde Meinungen, die als uneingeschränkt richtig angesehen und deshalb auch nicht überprüft werden. Sie helfen bei der Orientierung, führen aber in die Irre, wenn sie mit der Realität nicht übereinstimmen, verstellen die Sicht auf ungenutzte Chancen und erschweren die Arbeit, da Fehljustierungen gar nicht erkannt werden können. Einer dieser fehlleitenden Glaubenssätze lautet: „Ehe das erklärt ist, habe ich es selbst gemacht!“.

Weiterlesen „Vermeidung von Dogmen: Mit Delegation aktiv gegen die Selbstbehinderung“

Ordnung: Der Garant für Produktivität, Effizienz und Motivation

Worum es geht

Eingeschränkte Effizienz und Produktivität sowie Demotivation werden häufig durch fehlende Ordnung verursacht. Deshalb zählt dieses Prinzip angesichts eines dynamischen Wandels der Umfeld-Bedingungen zu den Best Practices, die für eine erfolgreiche Arbeit in der Healthcare-Branche, aber auch in anderen Wirtschaftszweigen immer wichtiger werden.

Weiterlesen „Ordnung: Der Garant für Produktivität, Effizienz und Motivation“

Neinsagen: Auch ein Baustein der Kunden-Kommunikation

Worum es geht

Die Wünsche der Kunden an die Anbieter von Produkten und Dienstleistungen unterliegen einem steten Wandel. Doch es gibt auch Forderungen, die die Grenze des Erlaubten und Möglichen überschreiten, In diesen Situationen müssen Sie direkt handeln und die Bitten diplomatisch ablehnen. Dieses Vorgehen gehört zu den Best Practices, die für eine erfolgreiche Arbeit in der Healthcare-Branche, aber auch in anderen Wirtschaftszweigen zukünftig noch wichtiger sein werden.

Weiterlesen „Neinsagen: Auch ein Baustein der Kunden-Kommunikation“