Patientenzufriedenheit: Der Erkenntniswert der meisten Befragungen ist nur gering, aber optimierbar

Worum es geht

Werden Patientenbefragungen methodisch richtig durchgeführt, haben sie den Effekt von „kleinen Praxisanalysen und liefern nicht nur wichtige Informationen für die weitere Verbesserung der Patientenbetreuung, sondern auch für die strategische Betriebs-Entwicklung. Doch 2/3 der in Haus- und Facharzt-Praxen durchgeführten Untersuchungen liefern aufgrund ungeeigneter Befragungs-Konzepte, z. B. Schulnoten-Skalierungen, falsche Resultate, die keine zuverlässigen Schlussfolgerungen zulassen.

Weiterlesen „Patientenzufriedenheit: Der Erkenntniswert der meisten Befragungen ist nur gering, aber optimierbar“

Strategic practice management: Those who do without key figures lose out

Facts and figures on the German health care system.

What is at stake

Smoothly functioning practice management is the central starting point for achieving all conceivable practice goals: reducing work pressure, increasing efficiency and productivity, further improving patient satisfaction, increasing success or securing the future. But how do practice owners succeed in aligning their management in this way, even in the context of dynamically changing working conditions?

Weiterlesen „Strategic practice management: Those who do without key figures lose out“

Patientenbefragungen: Auch das Digitalinteresse und die Service-Zufriedenheit sind wichtige Merkmale

IFABS

Worum es geht

Für die operative Optimierung und strategische Entwicklung der Arbeit von Arztpraxen besitzen die Ergebnisse von Patientenbefragungen eine zentrale Bedeutung. Doch die meisten von Praxisteams durchgeführten Analysen liefern aufgrund ungeeigneter Befragungs-Konzepte falsche Resultate, die keine zuverlässigen Schlussfolgerungen zulassen.

Weiterlesen „Patientenbefragungen: Auch das Digitalinteresse und die Service-Zufriedenheit sind wichtige Merkmale“

Was Haus- und Fachärzte bei Patientenbefragungen unbedingt vermeiden sollten

IFABS

Worum es geht

Patientenbefragungen sind bislang erst in jeder zweiten Praxis ein fester Bestandteil des Qualitätsmanagements. Praxismanagement-Betriebsvergleich zeigen zudem, dass von den Praxis-Teams, die derartige Untersuchungen durchführen, nur etwa ein Drittel auch eine professionelle Methodik nutzt und die Resultate systematisch für die eigene Arbeit auswertet.

Weiterlesen „Was Haus- und Fachärzte bei Patientenbefragungen unbedingt vermeiden sollten“

Praxisführung mit Key Performance Indikatoren: Die Empfehlungs-Bereitschaft der Patienten

IFABS

Worum es geht

Parallel zur Bestimmung des Key Performance-Indikators „Patient Care Quality Score“ (PCQS) für die Leistungsmerkmale einer Arztpraxis ist auch die Feststellung der generellen Bereitschaft zur Weiterempfehlung der Praxis notwendig, um das Aktivierungs-Potenzial der erreichten Patientenorientierung erfassen zu können.

Weiterlesen „Praxisführung mit Key Performance Indikatoren: Die Empfehlungs-Bereitschaft der Patienten“

Unlocking Potentials: Der Valetudo Check-up© „Patientenzufriedenheit Arztpraxis“ mit Digitalinteresse- und Service-Abfrage

Worum es geht

Für die operative Optimierung und strategische Entwicklung der Arbeit von Arztpraxen besitzen die Ergebnisse von Patientenbefragungen eine zentrale Bedeutung. Doch die meisten von Praxisteams durchgeführten Analysen liefern aufgrund ungeeigneter Befragungs-Konzepte falsche Resultate, die keine zuverlässigen Schlussfolgerungen zulassen.

Weiterlesen „Unlocking Potentials: Der Valetudo Check-up© „Patientenzufriedenheit Arztpraxis“ mit Digitalinteresse- und Service-Abfrage“

Augenärzte: Zielführende Kommunikation mit refraktiv-chirurgischen Patienten

Worum es geht

Die Zufriedenheit von Patienten mit der Ergebnisqualität refraktiv-chirurgischer Eingriffe ist sehr hoch, doch die Beratungsgespräche im Vorfeld der Maßnahmen werden – wie Praxismanagement-Betriebsvergleiche zeigen – kritisch gesehen: der Patient Care Quality Score (PCQS), der sich aus dem Verhältnis von Patienten-Anforderungen und ihrer Zufriedenheit berechnet, liegt lediglich bei 43,8%. Zehn Basics helfen, den Score deutlich zu verbessern.

Weiterlesen „Augenärzte: Zielführende Kommunikation mit refraktiv-chirurgischen Patienten“