Praxisführung: Warum es keine schwierigen Patienten gibt

Worum es geht

„Oh nein, gleich kommt Herr S. Das ist ein wirklich schwieriger Patient.“ In jeder Haus- und Facharztpraxis finden sich Praxisbesucher, für die das Etikett „schwierig“ vergeben wurde. Sie wollen sich nicht an Regeln halten, überschreiten Grenzen oder sprengen Abläufe, sie nerven und provozieren, sind aggressiv, unsympathisch oder beschweren sich. Doch die Patienten und ihr Verhalten sind nicht das wirkliche Problem.

Weiterlesen „Praxisführung: Warum es keine schwierigen Patienten gibt“

Marketing von Arztpraxen: Der weite Weg zum Best Practice-Niveau

Worum es geht

Praxismarketing ist in aller Munde. Eine fast unüberschaubare Vielfalt an Fachzeitschriften, Büchern und Seminaren zeigt Ärzten die Wege zu einer adäquaten Darstellung und Umsetzung ihrer Dienstleistungen. Analysen belegen, dass Praxisinhaber, die konsequent auf Marketing als Praxisführungs-Konzept setzen, ein deutlich höheres Betriebsergebnis haben als Ärzte, die gar keine Marketingarbeit betreiben. Aber: dieser Erfolg betrifft nur einen kleinen Teil der deutschen Praxen, obwohl 2/3 aller Ärzte von sich behaupten, marketingaktiv zu sein. Worauf beruhen diese Unterschiede und wie kann das bislang unausgeschöpfte Potenzial aktiviert werden? Der Best-Practice-Vergleich zeigt die Ansätze.

Weiterlesen „Marketing von Arztpraxen: Der weite Weg zum Best Practice-Niveau“

Patienten-Kommunikation: Was bei Videosprechstunden zu beachten ist

Worum es geht

Haus- und Fachärzte beachten bei Video-Konsultationen zu wenig, dass die Verhaltensweisen der „analogen“ Patientengespräch nicht unverändert in die Digital-Kommunikation übertragbar sind. Ein Ratgeber beschreibt, was für das Gelingen zu berücksichtigen ist.

Weiterlesen „Patienten-Kommunikation: Was bei Videosprechstunden zu beachten ist“

Patientenbetreuung: Ohne Digital-Angebote nicht mehr zufriedenstellend

Worum es geht

Wer heute nicht die Digital-Interessen seiner Patienten ermittelt, verschenkt eine große Chance zur Erhöhung der Patientenzufriedenheit. Der Grund: die Ergebnisse aus Patienten-Befragungen im Rahmen von Praxismanagement-Betriebsvergleichen zeigen, dass digitale Angebote zunehmen Einfluss auf die Zufriedenheit haben.

Weiterlesen „Patientenbetreuung: Ohne Digital-Angebote nicht mehr zufriedenstellend“

Praxismanagement: Von Promotoren, Passiven und Kritikern

Worum es geht

Neben der Bestimmung der Betreuungsqualität in Form des Patient Care Quality Scores (PCQS) für die Leistungsmerkmale einer Arztpraxis ist auch die Feststellung der generellen Bereitschaft zur Weiterempfehlung der Praxis notwendig, um das Aktivierungs-Potenzial der erreichten Patientenorientierung erfassen zu können.

Weiterlesen „Praxismanagement: Von Promotoren, Passiven und Kritikern“