Warum für Haus- und Fachärzte ein Fachgruppen-Vergleich des Praxismanagements so wichtig ist

Worum es geht

Haus- und Fachärzte arbeiten bei ihrem Praxismanagement meist ohne jede Referenz zu den Arbeitsweisen in Betrieben der gleichen Fachgruppe. Hierdurch entgeht ihnen aber wichtiges Wissen über die eigene Leistungs-Qualität und ihre Marktposition. Der Reference-group Quality Score (RQS) schließt diese Lücke.

Weiterlesen „Warum für Haus- und Fachärzte ein Fachgruppen-Vergleich des Praxismanagements so wichtig ist“

Strategische Praxisführung: Im Benchmarking-Verfahren zu nachhaltigem Erfolg

Worum es geht

Dienen Betriebsvergleiche normalerweise einer Einordnung der wirtschaftlichen Situation von Arztpraxen, bietet ein Praxismanagement-Betriebsvergleich Haus- und Fachärzten die völlig neue Möglichkeit, Art, Intensität und Effekte ihrer Praxisführung den repräsentativen Gegebenheiten ihrer Fachgruppe sowie dem Best Practice-Standard gegenüberzustellen. Die Informationen sind unerläßlich für einen nachhaltig erfolgreichen Praxisbetrieb.

Weiterlesen „Strategische Praxisführung: Im Benchmarking-Verfahren zu nachhaltigem Erfolg“

Strategisches Praxismanagement: Ohne Fachgruppen-Vergleich ein Blindflug

Worum es geht

Haus- und Fachärzte arbeiten bei ihrem Praxismanagement meist ohne jede Referenz zu den Arbeitsweisen in Betrieben der gleichen Fachgruppe. Hierdurch entgeht ihnen aber wichtiges Wissen über die eigene Leistungs-Qualität und ihre Marktposition. Der Reference-group Quality Score (RQS) liefert diese Information.

Weiterlesen „Strategisches Praxismanagement: Ohne Fachgruppen-Vergleich ein Blindflug“

Strategische Praxisführung: Management zwischen Extremen

Worum es geht

Für niedergelassene Ärzte sind Kategorisierungen wie „gutes“ oder „schlechtes“ Praxismanagement in ihren Unterschieden detailliert kaum nachvollziehbar. Doch die Leistungsqualität und ihre Unterschiede lassen sich mithilfe eines Best Practice-Benchmarkings einfach bestimmen: in deutschen Arztpraxen wird – über alle Fachgruppen und Praxisformen bzw. –größen betrachtet – ein durchschnittlicher Best Practice Score (BPS) von 53% umgesetzt, d. h. es werden nur etwas mehr als die Hälfte der Regelungen, Instrumente und Verhaltensweisen eingesetzt, die für einen reibungslos funktionierenden Praxisbetrieb notwendig sind. Ein strategischer Fehler.

Weiterlesen „Strategische Praxisführung: Management zwischen Extremen“

Praxismanagement: Warum Haus- und Fachärzte eine Benchmarking-Status quo-Bestimmung benötigen

Worum es geht

„Ich bin mit dem Erfolg meiner Praxis ganz zufrieden!“ Die meisten Ärzte beurteilen die Resultate ihrer Tätigkeit anhand persönlicher Einschätzungen, doch die isolierte Bewertung sagt nichts darüber aus, ob diese auch realistisch sind.

Weiterlesen „Praxismanagement: Warum Haus- und Fachärzte eine Benchmarking-Status quo-Bestimmung benötigen“

Praxis-Strategie: Welcher Benchmarking-Maßstab zählt?

Worum es geht

Unter den verfügbaren Methoden, die für Praxismanagement-Analysen die besten Ergebnisse liefern, hat der qualitative Benchmarking-Vergleich eine Alleinstellungs-Position, denn durch die üblicherweise praktizierte isolierte Bewertung der Ergebnisse von Praxisbetriebs-Untersuchungen – z. B. durch Praxisberater – kann durchschnittlich nur etwa die Hälfte des tatsächlich vorhandenen Optimierungspotentials identifiziert werden.

Weiterlesen „Praxis-Strategie: Welcher Benchmarking-Maßstab zählt?“