Briefing Paper: Der IFABS Praxismanagement-Betriebsvergleich© für Haus- und Fachärzte

Dienen Betriebsvergleiche normalerweise einer Einordnung der wirtschaftlichen Situation von Arztpraxen, bietet der IFABS Praxismanagement-Betriebsvergleich© Haus- und Fachärzten die völlig neue Möglichkeit, Art, Intensität und Effekte ihrer Praxisführung den repräsentativen Gegebenheiten ihrer Fachgruppe sowie dem Best Practice-Standard gegenüberzustellen.

Strategische Praxisführung: Management zwischen Extremen

Worum es geht

Für niedergelassene Ärzte sind Kategorisierungen wie „gutes“ oder „schlechtes“ Praxismanagement in ihren Unterschieden detailliert kaum nachvollziehbar. Doch die Leistungsqualität und ihre Unterschiede lassen sich mithilfe eines Best Practice-Benchmarkings einfach bestimmen: in deutschen Arztpraxen wird – über alle Fachgruppen und Praxisformen bzw. –größen betrachtet – ein durchschnittlicher Best Practice Score (BPS) von 53% umgesetzt, d. h. es werden nur etwas mehr als die Hälfte der Regelungen, Instrumente und Verhaltensweisen eingesetzt, die für einen reibungslos funktionierenden Praxisbetrieb notwendig sind. Ein strategischer Fehler.

Weiterlesen „Strategische Praxisführung: Management zwischen Extremen“

Praxismanagement: „Sieh, das Gute liegt nah.“ (Goethe)

Worum es geht

Praxismanagement-Betriebsvergleiche zeigen immer wieder: in fast jeder Arztpraxis existieren Defizite, deren Beseitigung den unternehmerischen Handlungsspielraum und das finanzielle Ergebnis deutlich verbessern könnten. Untersucht man die Gewinnentwicklung vor und ein Jahr nach einem umfassenden und in den Ergebnissen konsequent umgesetzten Betriebsvergleich, ergeben sich Gewinnzuwächse von bis zu 25%.

Weiterlesen „Praxismanagement: „Sieh, das Gute liegt nah.“ (Goethe)“

Management-Fallstudie Augenzentrum: Warum intensives Marketing zu weniger Erfolg führte

Worum es geht

Die Ärzte eines augenärztlichen Zentrums setzen seit zwei Jahren auf eine intensive Marketing-Arbeit, mit deren Hilfe das Leistungs-Spektrum und die -Qualität im Einzugsgebiet fest positioniert werden sollten. Doch trotz eines initial hohen Patienten-Zulaufs blieb der erwartete Erfolg auf Dauer aus, im Gegenteil, das Niveau sank sogar.

Weiterlesen „Management-Fallstudie Augenzentrum: Warum intensives Marketing zu weniger Erfolg führte“

Qualität der ambulanten Medizin: Deutliche Transmitter-Defizite

Worum es geht

Das Praxismanagement fungiert als Transmitter zwischen den Praxis-Ressourcen und den Versorgungs-Bedürfnissen der Patienten, doch sein Wirkungsgrad ist gestört. Der Grund: Haus- und Fachärzte orientieren sich bei ihrer Praxisführung bislang zu wenig am „Guten“ des Praxismanagements, dem Best Practice-Standard. Hier bestehen vielfältige ungenutzte Möglichkeiten, die Praxisarbeit effizienter, produktiver und erfolgreicher zu gestalten.

Weiterlesen „Qualität der ambulanten Medizin: Deutliche Transmitter-Defizite“

Praxisführung: Gezielt Einkommensverlusten begegnen

Worum es geht

Praxismanagement-Betriebsvergleiche zeigen, dass in Haus- und Facharztpraxen die Best Practice-Standards der Praxisführung, d. h. diejenigen Regelungen, Instrumente und Verhaltensweisen, die einen reibungslos funktionierenden Praxisbetrieb gewährleisten, in sehr unterschiedlicher Intensität eingesetzt werden. Hier liegen Gefahren, aber auch Chancen.

Weiterlesen „Praxisführung: Gezielt Einkommensverlusten begegnen“