DIGA: Ohne Adhärenz zum Scheitern verurteilt

DIGA: Ohne Adhärenz zum Scheitern verurteilt

Worum es geht

Ein zentraler Wunsch vieler Patienten ist, in die Entscheidungen zu ihrer Behandlung einbezogen zu werden. Doch das Prinzip der Adhärenz wird bislang nur in wenigen Praxisbetrieben konsequent umgesetzt. Diese Tatsache bildet gleichzeitig eine Barriere für die Langfrist-Nutzung von DIGA.

Weiterlesen „DIGA: Ohne Adhärenz zum Scheitern verurteilt“

DiGA: Nur mit doppeltem Eignungsbeleg erfolgreich

Worum es geht

Der aktuelle Referenten-Entwurf zum DVG und speziell zu den digitalen Gesundheitsanwendungen enthält erste Präzisierungen hinsichtlich der möglichen Einsatz-Zwecke, Prüfkriterien und Verfahrensfragen. Ebenso wichtig wie die gesetzlichen Regelungen ist jedoch die Beantwortung der Frage, wie Haus- und Fachärzte sowie Patienten zum Einsatz motiviert werden können.

Weiterlesen „DiGA: Nur mit doppeltem Eignungsbeleg erfolgreich“

DIGA: Die Euphorie kommt in Haus- und Facharztpraxen nicht an

Worum es geht

Die Berichterstattung zu digitalen Gesundheitsanwendungen, die Ärzte ihren Patienten demnächst verordnen dürfen, sieht diese Möglichkeit als einen entscheidenden Schritt in die Breiten-Transformation des Gesundheitswesens. Doch diejenigen, die das Konzept konkret umsetzen sollen, sind weit weniger euphorisch.

Weiterlesen „DIGA: Die Euphorie kommt in Haus- und Facharztpraxen nicht an“