Digitalisierung der Arztpraxis: Wie die Effekte des Einsatzes von Online-Terminmanagement-Systemen auf die Patientenzufriedenheit konkret aussehen

Worum es geht

Wie entwickelt sich die Patientenzufriedenheit, wenn Haus- und Fachärzte Online-Terminmanagement-Systeme einführen und parallel ihre Organisation optimieren? Die Resultate der Key Performance Indikatoren aus Vorher-Nachher-Patientenbefragungen geben eine Antwort.

Die Wirkungs-Kette

  1. Zunächst reduziert sich die Unzufriedenheit mit der telefonischen Erreichbarkeit deutlich, denn die Reduktion des Anrufer-Aufkommens versetzt Praxis-Teams in die Lage, mit der geringeren Kontaktanzahl adäquat umzugehen.
  2. Ebenfalls positiv entwickelt sich die Zufriedenheit mit der Terminvergabe, da diese in ihrer Beurteilung teilweise mit dem telefonischen Zugang assoziiert ist und Patienten online stärker das Gefühl haben, selbstbestimmt zu agieren.
  3. Wurde die Praxisorganisation überarbeitet, nimmt automatisch auch die Termin-Pünktlichkeit zu.
  4. Das wiederum führt dazu, dass die Länge der Arztkontakte deutlich positiver bewertet wird, da ihre Einschätzung von der Wartezeit deutlich beeinflusst wird.
  5. Insgesamt wandelt sich hierdurch die vorher zerrissene Patient Experience in eine harmonisierte und führt dadurch u.a. auch zu einer erhöhten Weiterempfehlungs-Bereitschaft.

Zum Thema: Best Practices für telefonische und Online-Terminvereinbarungen

Dieses E-Book zeigt niedergelassenen Ärzten, mit welchen Maßnahmen sie telefonische Terminvereinbarungen mit ihren Patienten optimieren und was bei der Einführung von Online-Buchungssystemen zu beachten ist. Zum E-Book…

Marktforschung zu Apps auf Rezept: UX-Befragungen bei Patienten zeigt Verbesserungsbedarf

Worum es geht

Ein Thema unserer Aktivitäten im Rahmen der Valetudo Trendforschung© ist die bevorstehende Einführung der Verordnungsfähigkeit von Gesundheits-Apps. Ein wesentlicher Faktor, der den Erfolg von verschriebenen Apps als Therapie-Bestandteil beeinflussen wird, ist die User Experience (UX), d. h. die positiven oder negativen Erfahrungen, die die Patienten bei der Nutzung der Anwendungen machen. Gerade bei chronischen Erkrankungen ist sie von großer Bedeutung, denn die Apps müssen – neben kontinuierlichen Anstößen der Ärzte – auch aus sich selbst heraus eine dauerhafte Nutzer- und Nutzungsmotivation bieten. Weiterlesen „Marktforschung zu Apps auf Rezept: UX-Befragungen bei Patienten zeigt Verbesserungsbedarf“