Ungenutzte Potenziale in Arzt- und Zahnarztpraxen: Die Praxis-Philosophie

Worum es geht

Ein wichtiger, aber zu wenig genutzter Baustein der Praxisarbeit ist die Praxis-Philosophie. In ihr beschreiben Sie für Ihre Patienten die Ziele Ihrer Arbeit und das Selbstverständnis Ihres Teams. Das Vorhandensein und die Kommunikation eines solchen Praxis-Leitbildes, z. B. in Form eines Aushanges im Wartezimmer, unterstützt den professionellen Eindruck Ihres Praxisbetriebes und schafft Vertrauen. Ebenso wirkt sie nach innen und unterstützt den Zusammenhalt Ihres Teams.

Weiterlesen „Ungenutzte Potenziale in Arzt- und Zahnarztpraxen: Die Praxis-Philosophie“

Tipps für den Pharma- und Medizintechnik-Vertrieb: Wie als Praxis-Support angebotenen Patientenbefragungen zu realistischen Resultaten führen / Checkliste

IFABS

Worum es geht

Eine zunehmende Anzahl AußendienstmitarbeiterInnen nutzt die Möglichkeit, Haus- und Fachärzte im Rahmen ihres angebotsbegleitenden Supports beispielsweise dabei zu unterstützen, Patientenbefragungen durchzuführen. Sie liefern ohne großen Aufwand konkrete Ansatzpunkte zur Bestimmung von Stärken, Schwächen und Verbesserungsmöglichkeiten der Praxisarbeit. Doch die meisten als Service angebotenen Analysen ermitteln falsche Resultate.

Weiterlesen „Tipps für den Pharma- und Medizintechnik-Vertrieb: Wie als Praxis-Support angebotenen Patientenbefragungen zu realistischen Resultaten führen / Checkliste“

Beispiel Pharma- und Medizintechnik-Anbieter: Ungenutzte Leistungspotenziale durch fehlende Positivität

Worum es geht

Auf der Suche nach Entwicklung-Möglichkeiten in Pharma- und Medizintechnik-Unternehmen bleibt ein Aspekt so gut wie unbeachtet: die Positivität. Ihr Fehlen als Unternehmens-Wert führt zu einer Vielzahl von Barrieren, die das aktivierbare Leistungspotenzial in jeder Hinsicht einschränken.

Weiterlesen „Beispiel Pharma- und Medizintechnik-Anbieter: Ungenutzte Leistungspotenziale durch fehlende Positivität“

Vertrieb von DIGA bei Haus- und Fachärzten: Erfolgs-Strategie „Copy & Paste“

Worum es geht

Bislang hat die Verordnungsfähigkeit Digitaler Gesundheitsanwendungen durch Haus- und Fachärzte in ihrer konkreten Umsetzung noch nicht zu substanziellen Erfolgen geführt. Als Hauptgrund wird hierbei vor allem die durch eine „Digital-Distanz“ verursachte Zurückhaltung niedergelassener Ärzte genannt. Doch eine sich ebenso vital auswirkende Ursache sind ungeeignete Marketing- und Vertriebs-Konzepte vieler Anbieter. Drei Veränderungen schaffen Abhilfe. Weiterlesen „Vertrieb von DIGA bei Haus- und Fachärzten: Erfolgs-Strategie „Copy & Paste““

Teilnehmer-Zufriedenheit bei Pharma- und Medizintechnik-Veranstaltungen: Resultate mit Systemfehler

Die systematische Befragung von Veranstaltungs-Teilnehmern, unabhängig davon, um welche Umsetzungs-Form es geht, ist eine einfache Methode, Feedback einzuholen und die Angebote ohne großen Aufwand im Hinblick auf die Anforderungen abzustimmen. Doch die meisten von Medizintechnik und Pharma-Anbietern durchgeführten Analysen liefern hierzu aufgrund ungeeigneter Messgrößen falsche Resultate. Das aktuelle kostenlose Briefing Paper Nr. 18 skizziert den Grund und die Lösungsmöglichkeiten. Zum Download…

Pharma- und Medizintechnik-Vertrieb: So einfach ist eine unikale Wettbewerbs-Differenzierung

Worum es geht

Der Pharma- und Medizintechnik-Vertrieb kann mit geringem Ressourcen-Einsatz dazu beitragen, das große Gegenwarts- und Zukunfts-Problem der Ärzteschaft, die Praxismanagement-Insuffizienz, zu lösen und den eigenen Erfolg zu sichern. Weiterlesen „Pharma- und Medizintechnik-Vertrieb: So einfach ist eine unikale Wettbewerbs-Differenzierung“