Praxismanagement-Optimierung für Haus- und Fachärzte : Der Best Practice-Indikator hilft

Worum es geht

Unabhängig davon, ob niedergelassene ihren Arbeitsdruck senken, die Organisations-Effizienz steigern, das Praxisergebnis steigern oder ihren Betrieb perspektivisch entwickeln möchten, immer ist eine Optimierung des Praxismanagements der zentrale Ansatzpunkt. Ein einfaches Verfahren hilft, die persönliche Zielsetzung ohne großen Aufwand zu erreichen.

Best Practice als Orientierung

Der Best Practice-Standard beschreibt die grundlegenden Regelungen, Verfahren, Instrumente und Verhaltensweisen, die einen reibungslos funktionierenden Praxisbetrieb gewährleisten. Vergleicht man die Gegebenheiten der Praxisführung eines Praxisbetriebes mit diesem Standard, ergeben sich automatisch die Ansatzpunkte für notwendige Veränderungen. Damit eignet sich ein Best Practice-Abgleich aber auch generell dafür, bislang ungenutzte Leistungsreserven zu identifizieren.

Deutsche Arztpraxen sind „Best Practice-fern“

Wie groß das Optimierungs-Potenzial der Praxisführung ist, zeigt eine Zahl: im Durchschnitt setzen niedergelassene Ärzte in Deutschland knapp die Hälfte des erforderlichen Best Practice-Standards nicht ein. Die negativen Folgen prägen den Alltag in vielen Praxen, sowohl für die Teams als auch für deren Patienten und Kooperationspartner und wirken sich natürlich auch auf die strategische Entwicklung-Fähigkeit aus.

Im Convenience-Verfahren zur Optimierung

Die Durchführung eines Best Practice-Abgleiches ist dabei vollkommen unaufwendig. Nutzt man den Valetudo Check-up© „Praxismanagement“, erfordern die notwendigen Aktivitäten zur Dokumentation der Praxis-Situation ca. eine halbe Stunde ärztlicher Arbeitszeit, zwanzig Minuten je MFA sowie die Durchführung einer Patientenbefragung. Ein Vor-Ort-Berater wird nicht benötigt, die Anamnese-Bögen gelangen per Download in die Praxis und werden nach der Bearbeitung zur Auswertung eingeschickt. Die hieraus resultierende Praxis-Expertise zeigt alle Ergebnisse auf, beinhaltet auch einen Vergleich zur eigenen Fachgruppe und ermittelt im Durchschnitt knapp vierzig Verbesserung- und Veränderungsansätze für das Praxismanagement.

Alle Informationen im Überblick…

©Klaus-Dieter Thill / IFABS

Diesen Beitrag zitieren

Thill, Klaus-Dieter: (Titel), IFABS: BENCHMARK!, (Publikations-Datum des Beitrags)

Bildnachweis

©IFABS Photo-Edition, erhältlich bei EYEEM und GETTY IMAGES