Ungenutzte Leistungs-Potenziale in Physiotherapie-Praxen: Die täglichen Arbeit als Marketing-Instrument

Worum es geht

Praxis-Marketing wird von Physiotherapie-Teams häufig mit Zusatz-Aktivitäten assoziiert, die die Patientenbindung und -gewinnung fördern sollen. Doch die Umsetzung ist viel einfacher.

Ansatzpunkt „Praxis-Dienstleistung“

Kaum beachtet wird der Dienstleistungs-Charakter der Praxisarbeit und die Marketing-Möglichkeiten, die sich aus der täglichen arbeitsbezogenen Interaktion von Praxisteams und Patienten ergeben. Der besondere Nutzen dieser Optionen ist, dass sie im Arbeitsablauf erfolgen und keinen Zusatzaufwand erfordern, gleichzeitig aber einen großen Marketingeffekt haben.

Marketing mit guten Erklärungen

Ein Beispiel ist die Fähigkeit, Sachverhalte kurz und patientenverständlich zu erläutern, wobei der Nutzen für die Patienten herausgestellt wird und nicht die Vorteile. Physio-Praxen, in denen einzelne oder mehrere Mitarbeiter derartige Erklärungen beherrschen, erhalten überdurchschnittlich positive Zufriedenheits- und Empfehlungswerte, auch ohne eine Vielzahl von Marketing-Instrumenten eingesetzt zu haben.

Die Patientenzufriedenheit zeigt die Marketing-Qualität

Wie gut dieses Marketing-Instrument funktioniert, lässt sich mit einer Patientenzufriedenheits-Befragung ermitteln, die auch selbst eine starke Marketing-Wirkung hat, denn sie demonstriert den Patienten das Interesse an ihrer Meinung und die Bereitschaft, die eigene Arbeit hiernach auszurichten. Der validierte Valetudo Check-up© „Patientenzufriedenheit Physiotherapie“ ermöglicht Praxisteams, eine solche Untersuchung in einer einfachen, praxiserprobten Form umzusetzen. Alle Informationen im Überblick…

©Klaus-Dieter Thill / IFABS

Diesen Beitrag zitieren

Thill, Klaus-Dieter: (Titel), IFABS: BENCHMARK!, (Publikations-Datum des Beitrags)