Unternehmensführung von Haus- und Facharztpraxen: Organisations-Optimierungen sind nur in Kombination mit professioneller Personalführung erfolgreich

Worum es geht

Praxisinhaber, die die Funktionalität ihrer Strukturen und Prozesse untersucht und Veränderungen eingeleitet haben, sind häufig über die geringen Effekte erstaunt. Der Grund hierfür ist in den meisten Fällen ein unzureichendes Führungsmanagement.

Der Erfolg von Organisations-Veränderungen im Praxistest

Für eine Exploration wurden Praxen ausgewählt,

  • die Valetudo Check-up-Erst- und Folgeanalysen durchgeführt hatten,
  • bei denen der Key Performance Indikator für die Organisation, d. h. das Verhältnis aus Anforderungen und Zufriedenheit, negative Ausprägungen aufwies
  • und gleichzeitig der Teamwork Quality Score indizierte, dass das Personal als Zweckverbund zusammenarbeitete, die Arbeitsleistung also durch „Dienst nach Vorschrift“, „Einzelkämper-Verhalten“ und Konflikte geprägt war.

Die Nachuntersuchungen zeigten, dass die Betriebe, in denen nur die organisatorischen, nicht aber die Führungs-Probleme beseitigt wurden, sich in der Patientenbewertung sogar noch verschlechterten. Eine Optimierung beider Bereiche hingegen führten in der Beurteilung der Praxisbesucher zu einer deutlichen Verbesserung der gesamten Praxis-Performance.

Ohne adäquate Führung kein Erfolg

Der Effekt erklärt sich aus der Tatsache, dass ohne eine qualitative Entwicklung der Teamführung die verbesserten organisatorischen Regelungen gar nicht umfassend zum Einsatz kommen. Den Mitarbeiterinnen, deren Situation sich nicht verändert hat, fehlt es an Motivation für die Umstellungen, die sie – soweit sich Verschiebungen von Tätigkeiten und Kompetenzen innerhalb der Teams ergeben – sogar als gegen sie gerichtete Maßnahmen ansehen.

Einfach optimieren.

Haus- und Fachärzte, die die Arbeit in ihren Betrieben ganzheitlich verbessern möchten, steht der Valetudo Check-up© „Praxismanagement“ zur Verfügung. Die 360-Grad-Praxisanalyse mit Best Practice- und Fachgruppen-Benchmarking ermittelt ohne die Notwendigkeit eines Vor-Ort-Beraters durchschnittlich knapp 40 Verbesserungsmöglichkeiten für die Praxisarbeit. Alle Informationen im Überblick…

Wie der Check-up funktioniert:

Was die Praxis-Expertise zeigt:

©Klaus-Dieter Thill / IFABS

Diesen Beitrag zitieren

Thill, Klaus-Dieter: (Titel), IFABS: BENCHMARK!, (Publikations-Datum des Beitrags)

Bildnachweis

IFABS Photo-Edition, erhältlich bei EYEEM und GETTY IMAGES