Ambulante Patientenversorgung: Medizinische Fachangestellte sind die Leistungsträger

Worum es geht

Bei Problem-Analysen in Arztpraxen werden oft die Medizinischen Fachangestellten bzw. ihre nicht ausreichenden Fähigkeiten, fehlende Motivation und unstrukturierte Arbeitsweisen verantwortlich gemacht. Doch das sind nur Einzelfälle, denn die „Fehlerquelle“ liegt an einer anderen Stelle.

Das Personal als „Problem-Ursache“

In Praxisbetrieben herrscht eine eindeutige Arbeitsverteilung: die Ärzte kümmern sich um die medizinische Versorgung, die Medizinischen Fachangestellten assistieren und sorgen für die Erledigung aller mit der Patientenbetreuung direkt und indirekt verbundenen Tätigkeiten. Kommt es im Praxisablauf zu Problemen, sind die Verantwortlichen aus Sicht der Praxisinhaber schnell ausgemacht. Und die Ärzte haben gleichzeitig auch die Gründe hierfür parat: mangelndes Know-how, Gleichgültigkeit und Unkonzentriertheit.

Medizinische Fachangestellte haben den „Durchblick“

Analysiert man die immense Vielzahl der Verbesserungsvorschläge, die Mitarbeiterinnen im Rahmen von Valetudo-Praxisanalysen abgeben, ist schnell erkennbar, dass von fehlenden Fähigkeiten, geringer Motivation und unstrukturiertem Arbeiten – von Einzelfällen abgesehen – generell nicht die Rede sein kann. Ein Großteil der Ideen und konkreten Veränderungs-Notwendigkeiten und -Optionen , die hier aufgeführt werden, zeugen von einem äußerst guten Gespür für Effizienz, Produktivität und Patientenorientierung. Die Vielzahl der Ansätze unterstreicht zudem das hohe Engagement der Mitarbeiterinnen.

Praxisinhaber blockieren

In Zusammenhang mit ihren Vorschlägen beklagen zwei Drittel der Mitarbeiterinnen in ihren Kommentaren aber auch, dass ihre Ideen von den Praxisinhabern entweder gar nicht zu Kenntnis genommen oder nicht umgesetzt werden. Weitere Einflüsse, mit denen die MFA umgehen müssen, sind ausbleibende Führung, ein organisatorisches Laisser-faire der Ärzte sowie deren geringe Bereitschaft, in Fortbildungen zu investieren. Genau hier liegt das eigentliche Problem der Praxisarbeit. Es wird noch ergänzt durch den Umstand, dass das Personal oftmals Fehler korrigiert, die Praxisinhaber bei der Patienten-Information oder -Betreuung begehen. Deshalb bleibt festzuhalten: Medizinische Fachangestellte sind die Leistungsträger der ambulanten Medizin.

©Klaus-Dieter Thill / IFABS

Diesen Beitrag zitieren

Thill, Klaus-Dieter: (Titel), IFABS: BENCHMARK!, (Publikations-Datum des Beitrags)

Bildnachweis

©IFABS Photo-Edition, erhältlich bei EYEEM und


Einfach optimieren.

Der Valetudo Check-up© „Praxismanagement“ für Haus- und Fachärzte mit Best Practice- und Fachgruppen-Benchmarking.

In 30 Minuten zu Ø 38 Verbesserungsmöglichkeiten.

Alle Informationen im Überblick…