Erste DIGA am Start: Kostenloses begleitendes Patientenzufriedenheits-Assessment für Haus- und Fachärzte

Worum es geht

Im offiziellen BfArM-Verzeichnis stehen niedergelassenen Ärzten aktuell eine App und eine Webanwendung zur Verfügung. Eine begleitende kostenlose Aktion hilft Praxisinhabern, die Zufriedenheit ihrer Patienten mit den Anwendungen zu ermitteln.

Weiterlesen „Erste DIGA am Start: Kostenloses begleitendes Patientenzufriedenheits-Assessment für Haus- und Fachärzte“

DIGA-Verordnung: BfArM-Hilfe für das Arzt-Patienten-Gespräch

Worum es geht

Ab der zweiten September-Hälfte steht das Verzeichnis mit den ersten verordnungsfähigen DIGA des Bundesamt für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) den Akteuren im Gesundheitswesen zur Verfügung. Die Inhalte können Haus- und Fachärzte für die Auswahl von Gesundheitsanwendungen und für die Patientenkommunikation verwenden. Aber es werden auch eigene Erfahrungen benötigt.

Weiterlesen „DIGA-Verordnung: BfArM-Hilfe für das Arzt-Patienten-Gespräch“

DIGA: Das ist für die Verordnung unerlässlich

IFABS DIGA

Worum es geht

Neben dem administrativen Ablauf einer DIGA-Verordnung kommt es für Praxisinhaber vor allem darauf an, möglichst schnell einen Überblick zu erhalten, wie die von ihnen verschriebenen DIGA von den Patienten akzeptiert werden. Eine kostenlose Aktion unterstützt Haus- und Fachärzte hierbei.

Weiterlesen „DIGA: Das ist für die Verordnung unerlässlich“

Briefing Paper: Das Prinzip der unternehmerischen Praxisführung 
als Voraussetzung einer schnellen Digitalisierung

Arztpraxen sind in der Wirtschafts-Systematik Dienstleistungsunternehmen, die Inhaber-Ärzte sind damit per Definition Unternehmer. Doch die wenigsten Praxisinhaber führen ihre Betriebe auch unternehmerisch. Das ist nicht nur für ihre Arbeit, sondern auch für die Entwicklung der Digitalisierung ein Problem. Ein aktuelles Briefing Paper beleuchtet den Zusammenhang.

Best Practices für die Video-Sprechstunde (3): Ambiente und Kleidung

Best Practices für die Video-Sprechstunde (3): Ambiente und Kleidung

Worum es geht

Die Kommunikation mit Patienten per Video-Kontakt ist nicht erst seit der Verbreitung des Corona-Virus ein hilfreiches Instrument. Für eine professionelle, der ärztlichen Zielsetzung dienende Umsetzung müssen jedoch einige wenige Regeln beachtet werden, die diese Interaktions-Form von persönlichen Kontakten unterscheiden. Diese Mini-Serie gibt Tipps zur Vermeidung der häufigsten Fehler.

Weiterlesen „Best Practices für die Video-Sprechstunde (3): Ambiente und Kleidung“

Digitalisierung der Arztpraxis: Warum sich für Haus- und Fachärzte eine intensivere Beschäftigung mit den Möglichkeiten der Transformation lohnt

IFABS Thill BENCHMARK

Worum es geht

Für einen Großteil der ambulant tätigen Mediziner ist der Begriff „Digitalisierung“ mit der umfassenden Dominanz elektronischer Hilfen im Praxisalltag verbunden. Doch nur derjenige, der diese Fehleinschätzung für sich korrigiert, erkennt, worum es wirklich geht. Weiterlesen „Digitalisierung der Arztpraxis: Warum sich für Haus- und Fachärzte eine intensivere Beschäftigung mit den Möglichkeiten der Transformation lohnt“

Transformation des Gesundheitswesens: Wie viel Digitalisierung braucht eine Arztpraxis?

Worum es geht

Befürworter und Gegner der Digitalisierung von Arztpraxen führen eine Vielzahl von Argumenten auf, die ihre jeweilige Position untermauern sollen. Doch die Entscheidung treffen niedergelassene Ärzte in ihrer Funktion als Unternehmer. Ein Beispiel. Weiterlesen „Transformation des Gesundheitswesens: Wie viel Digitalisierung braucht eine Arztpraxis?“