Digitalisierung der Arztpraxis: Bremer Ärztekammer beschließt ausschließliche Fernbehandlungs-Möglichkeit

Worum es geht

Die Delegierten der Bremer Ärzteschaft haben sich für die Einführung der Möglichkeit entschieden, Patienten ausschließlich telemedial zu beraten und zu behandeln. Neben einer Reihe noch zu klärender rechtlicher und organisatorischer Aspekte hängt der spätere Erfolg auch davon ab, dass Ärzte ihre Verhaltensweisen aus den „analogen“ Patientengesprächen nicht unverändert in die Digital-Kommunikation übertragen. Weiterlesen „Digitalisierung der Arztpraxis: Bremer Ärztekammer beschließt ausschließliche Fernbehandlungs-Möglichkeit“

Lockerung des Fernbehandlungsverbotes: Die Entscheidung war unvermeidlich

Worum es geht

Eine überwältigende Mehrheit – so zitiert die Online-Ausgaben der Ärzte Zeitung vom 10.05.2018 BÄK-Präsident Montgomery – hat sich für die Lockerung des Fernbehandlungsverbotes ausgesprochen. Was für Haus- und Fachärzte angesichts der weit verbreiteten Innovation-Skepsis einen großen Schritt bedeutet, besitzt jedoch für die Digitalisierung der medizinischen Versorgung insgesamt nur geringe Relevanz. Weiterlesen „Lockerung des Fernbehandlungsverbotes: Die Entscheidung war unvermeidlich“

Digitalisierung der Arztpraxis: Die Folgen der Veränderung des Fernbehandlungs­verbotes für die Online-Videosprechstunde

Worum es geht

Das Deutsche Ärzteblatt berichtete in seiner Online-Ausgabe, dass nun auch der Vizepräsident der Bundes­ärzte­kammer, Max Kaplan, im Mai eine Veränderung des Fernbehandlungs­verbotes erwartet, so dass dann mit Patienten, zu denen noch kein persönlicher Kontakt besteht, Online-Videokonsultationen durchgeführt werden können. Doch die Auswirkungen auf die Verbreitung dieser Sprechstunden-Form werden nur gering sein.

Weiterlesen „Digitalisierung der Arztpraxis: Die Folgen der Veränderung des Fernbehandlungs­verbotes für die Online-Videosprechstunde“