Transformation der ambulanten Medizin: Anbieter von Digital-Lösungen sollten sich als Erstes an gut organisierte Arztpraxen wenden

Worum es geht

Wie sieht die Zielgruppe aus, in der Digital-Anbieter initial die größten Chancen haben, ihre Lösungen zur Anwendung zu bringen? Eine Analyse erbringt ein eindeutiges Merkmal.

Wie findet man innovative Ärzte?

Wenn es um die Transformation der Arbeit in Arztpraxen geht, zeigen sich die meisten Praxisinhaber skeptisch, zurückhaltend oder ablehnend. Diese Situation, stellt die Anbieter entsprechender Lösungen und Konzepte vor das Problem der Zielgruppen-Bestimmung: wer sind die Early Adopters, mit denen man die ersten Projekte realisieren kann, um mit Hilfe der hierbei gemachten Erfahrungen, Informationen und Testimonials in die Breite gehen zu können?

Der Best Practice-Indikator

Eine Auswertung mit Hilfe des Valetudo-Expertensystems verfolgte das Ziel, entsprechende Merkmale zu identifizieren. Als eines der zentralen Kriterien ergab sich hierbei die Qualität des Managements: je besser sie dem Best Practice Standard entspricht, d. h. je mehr diejenigen Regelungen, Instrumente und Verhaltensweisen eingesetzt werden, die einen reibungslos funktionierenden Praxisbetrieb gewährleisten, desto größer ist auch die Digitalisierungs-Bereitschaft. Das Merkmal ist dabei nicht an Fachrichtungen oder Praxisformen gebunden.

Flexibel und aufgeschlossen

Praxisbetriebe mit diesem Merkmal haben umfassende Erfahrungen mit der Suche und Umsetzung nach Automatisierungen, mit deren Hilfe der Praxisalltag und die Patientenversorgung einfacher, effizienter und produktiver gestaltet werden können. Sie sind Neuem gegenüber i. d. R. sehr aufgeschlossen, flexibel und in der Lage, Innovationen durch die gezielte Nutzung von Pufferzeiten auch zu testen. Natürlich ist nicht jede Praxis, die diesem Kriterium entspricht, auch an allen Angeboten interessiert, aber die Wahrscheinlichkeit der Aufgeschlossenheit ist – wie erste Tests zeigen – sehr groß.

©Klaus-Dieter Thill / IFABS

Diesen Beitrag zitieren

Thill, Klaus-Dieter: (Titel), IFABS: BENCHMARK!, (Publikations-Datum des Beitrags)

Bildnachweis

©IFABS Photo-Edition, erhältlich bei EYEEM und GETTY IMAGES


Die Benchmarking-Praxisanalyse

Ein Service-Tool, mit dessen Hilfe Medizintechnik-, Pharma- und Digital-Anbieter Haus- und Facharztpraxen sowie Arztnetze dabei unterstützen können, einfach und unaufwendig 360-Grad-Analysen (Arzt, MFA, Patienten) ihres Praxismanagements durchzuführen. Mehr Informationen…