Ungenutzte Leistungs-Potenziale in Haus- und Facharztpraxen: Sieht die Verteilung Ihrer Patientenzufriedenheit so aus? Dann drohen bis zu 20% weniger Gewinn.

Worum es geht

Funktioniert die Praxisorganisation nicht reibungslos, sollte gehandelt werden!

Unzureichende Praxisorganisation ist ein Negativ-Antagonist

Praxis-Teams unterschätzen die schädigende Wirkung, die von einer unzureichenden Organisation ausgeht. Schlecht funktionierende Abläufe mit ihren negativen Konsequenzen entwickeln im Hinblick auf die Patienten-Bewertung der Betreuungsqualität einen überproportional wirkenden Antagonismus. Wird diesem nicht entgegengewirkt, resultiert hieraus zunächst eine sinkende Zufriedenheit auch mit den eigentlich positiven Merkmalen, gefolgt von einer abnehmenden Empfehlungsbereitschaft und schleichendem Patientenverlust. In der langfristigen Konsequenz für den Praxisbetrieb kann sich das in bis zu 20%igem Gewinnverlust ausdrücken.

Einfach optimieren

Die Verteilung der Betreuungsqualität und alle weiteren Kennziffern zur Optimierung des Managements Ihrer Praxis ermittelt der für alle Fachgruppen und Praxisformen geeignete Valetudo Check-up© „Praxismanagement“. Im Durchschnitt ermittelt das ohne Vor-Ort-Berater einsetzbare System knapp 40 Verbesserungsmöglichkeiten für die Praxisarbeit. Er ist in einer Economy- und einer Vollversion erhältlich. Alle Informationen im Überblick…

©Klaus-Dieter Thill / IFABS

Diesen Beitrag zitieren

Thill, Klaus-Dieter: (Titel), IFABS: BENCHMARK!, (Publikations-Datum des Beitrags)

Bildnachweis

IFABS Photo-Edition, erhältlich bei EYEEM und GETTY IMAGES