Deutscher Ärztetag 2020: Die Absage an digitale Veränderungen

Worum es geht

Nach kurzer Covid-19-bedingter „Schockstarre“ hat sich die bislang persönliche Kommunikation – von Team-Meetings bis hin zu Kongressen und Parteitagen – nicht nur im Gesundheitswesen in den Online-Bereich verlagert und so einen neuen Standard geschaffen, das Infektions-Risiko zu minimieren und gleichzeitig die Arbeit fortzusetzen. Der 123. Deutsche Ärztetag wurde hingegen abgesagt. Eine fatale Fehlentscheidung mit Folgen.

Nicht auf der Höhe der Entwicklung

In der Diskussion zur Digitalisierung des Gesundheitswesen sah und sieht sich die Ärzteschaft immer wieder der Vorwurf ausgesetzt, als „Bremser“ zu agieren. Die aktuelle ersatzlose Streichung des Ärztetages liefert diesem Argument nun eine tragfähige Untermauerung, denn die Technik zur Online-Umsetzung von Veranstaltungen jeder Art existiert, ist ausgereift und kostengünstig jederzeit verfügbar und einsetzbar. Es hätte also nur einer Entscheidung und eines Inhalts-Konzeptes bedurft. Dass ein solches Ereignis die bisherige Form der Durchführung nicht ersetzen kann, ist selbstverständlich, aber die Umfeld-Bedingungen erfordern ab jetzt ohnehin ein generelles Umdenken und vor allem ein Ablegen der alten Muster und Routinen. Mit dieser Anforderung müssen sich alle Akteure im Gesundheitswesen auseinandersetzen und die meisten haben dies schon flexibel und erfolgreich getan.

Die verpasste Chance

Diese Signal-Wirkung für die Wichtigkeit und Möglichkeiten der Transformation, sowohl nach innen als auch nach außen und die Option, sich als ambulanter Akteur mit Kommunikations-Fähigkeiten auf der Höhe der Zeit zu präsentieren, wurden jedoch bei der Planung des Ärztetages nicht erkannt. Hier hätte mit geringem Aufwand sehr viel erreicht werden können, vor allem die Vermittlung eines Impulses für Haus-und Fachärzte zur intensiveren Beschäftigung mit den digitalen Möglichkeiten der Gesundheitsversorgung. Doch die Absage hat genau den gegenteiligen Effekt: sie ist im Kern auch eine Absage an Veränderungen durch die Digitalisierung.