Erkenntnisse aus Unternehmensanalysen im Gesundheitswesen: Das Praxismanagement ist häufig falsch konzipiert

Sowohl Haus- als auch Fachärzte achten zu wenig – so zeigt eine Querschnittsanalyse von Valetudo Check-up©-Untersuchungen – auf ein Praxismanagement, das in der Lage ist, ihre medizinische Kompetenz in einer solchen Form an ihre Patienten zu transferieren, dass eine größtmögliche Gesamt-Zufriedenheit entsteht.
Vor allem eine zu geringe Best Practice-Ausrichtung der Bereiche „Personalführung“ und „Praxisorganisation“ ist hierfür verantwortlich. In einer solchen Situation – wie sie auch die Key Performance-Indikatoren (KPI) im Fallbeispiel des Titelbildes skizzieren – laufen sogar ein gutes Praxismarketing und ein harmonisch-moderner Praxisauftritt ins Leere, da ihnen das Fundament fehlt.

Andererseits zeigt die Detailsicht in die durch die Indikatoren aufgedeckten Defizit-Bereiche, dass die meisten Veränderungen, die zu einer deutlichen Verbesserung des Praxismanagements beitragen, meist unaufwendig in Eigenregie realisierbar sind.

Ärzte, die ihr Praxismanagement mit Hilfe von KPI durchleuchten und optimieren möchten, steht hierfür der Valetudo Check-up© „Praxismanagement“ zur Verfügung, eine 360-Grad-Analyse der Praxisführung, die sogar ganz ohne die Notwendigkeit eines Vor-Ort-Beraters im Mittel vierzig individuelle Veränderungsvorschläge für eine Best Practice-Orientierung liefert. Zu den Details des Check-up…