Tresen-Tourismus: Gut für die Fitness, schlecht für das Zeitmanagement

Worum es geht

Ein in Arztpraxen weit verbreitetes, aber kontraproduktiv wirkendes Arzt-Verhalten ist der „Tresen-Tourismus“.

Ärzte auf Wanderschaft

Mehrfach am Tag – in Allgemeinarztpraxen durchschnittlich 34 mal – gehen Praxisinhaber an die Rezeption, um Unterlagen dorthin zu bringen bzw. von dort zu holen. Bei nur 90 Sekunden Aufenthaltszeit ergibt sich hierdurch ein täglicher Zeitverlust von 51 Minuten, in der Woche von gut vier, im Monat von mehr als 18 Stunden, vertan für Botengänge, die in der Patientenversorgung oder zur Erledigung anderer, wichtigerer Aufgaben fehlt.

Raus aus der Zeitfalle

Welche anderen „Zeitfresser“ Haus- und Fachärzte noch eliminieren können, beschreibt das E-Book: „Free up your time! Die wichtigsten Best Practices für niedergelassene Ärzte zur Schaffung zeitlicher Freiräume“.