Digitalisierungs-Status des Praxismanagement-Betriebsvergleichs zeigt ungenutzte Chancen beim Homepage-Einsatz von Haus- und Fachärzten

Worum es geht

Die eigene Website bietet Praxisteams eine Vielzahl von Möglichkeiten, ohne größeren Aufwand potenzielle Patienten auf sich aufmerksam zu machen, Bestandspatienten zu informieren und die Administration bzw. Kommunikation zu unterstützen und erleichtern. Eine Auswertung der Digitalisierungs-Statuserhebung des Praxismanagement-Betriebsvergleichs zeigt, dass Praxisinhaber diese Optionen jedoch kaum nutzen.

Insights mit Hilfe des Digitalisierungs-Status

Im Rahmen der Betriebsvergleichs-Erhebungen zum Einsatz digitaler Unterstützungen des Praxismanagements werden Ärzte u. a. gefragt, welchen Stellenwert Ihre Praxis-Homepage für

  • die Gewinnung neuer Patienten
  • die generelle Information Ihrer Bestandspatienten zu Diagnostik- und Therapie
  • die Information Ihrer Bestandspatienten zu aktuellen Themen und Praxisvorgängen sowie für
  • die Abwicklung administrativer und kommunikativer Prozesse (Rezepte, Termine etc.)

hat.

Ernüchternde Zahlen

Die Resultate für einer explorativen Stichprobe aus mehreren hundert Praxisbetrieben zeigt eine geringe Nutzung dieses Praxismanagement-Instruments: die Durchschnitts-Scores für den Stellenwert (Skala von „0%“ = „Vollkommen unwichtig“ bis „100%“ = „Sehr wichtig“) verteilen sich wie folgt,

  • Gewinnung neuer Patienten: 34,2%
  • Information von Bestandspatienten zu Diagnostik- und Therapie: 23,8%
  • Information von Bestandspatienten zu aktuellen Themen und Praxisvorgängen: 46,7%
  • Abwicklung administrativer und kommunikativer Prozesse (Rezepte, Termine etc.): 42,1%

Damit beläuft sich der Gesamt-Score für die Website-Nutzung auf gerade einmal knapp 37%, so dass die Vorteile gar nicht zum Tragen kommen.
Besonders eklatant ist zudem das Resultat der Frage, ob die Zufriedenheit der Patienten mit der Praxis-Website schon einmal detailliert überprüft wurde, denn es gab keine einzige Ja- Antwort.

Status-Bestimmung mit dem Praxismanagements-Betriebsvergleich

Haus- und Fachärzte, die nicht nur ihren Digitalisierungs-Status, sondern auch alle anderen Parameter ihrer Praxisführung im Best Practice- und Fachgruppen-Vergleich bestimmen möchten, um so Stärken, Schwächen, Bedrohungen und Chancen ihrer Arbeit zu identifizieren, steht hierfür der IFABS Praxismanagement-Betriebsvergleich© zur Verfügung.
Alle Informationen im Detail…