Praxismanagement: Die Patientenzufriedenheit wird zunehmend durch Digital-Angebote bestimmt

Worum es geht

“…wer heute nicht die Digital-Interessen seiner Patienten ermittelt, verschenkt eine große Chance zur Erhöhung der Patientenzufriedenheit…“: Die Ergebnisse von Patienten-Befragungen im Rahmen von Praxismanagement-Betriebsvergleichen zeigen, dass digitale Angebote zunehmen Einfluss auf die Zufriedenheit haben.

Weiterlesen „Praxismanagement: Die Patientenzufriedenheit wird zunehmend durch Digital-Angebote bestimmt“

DiGA-Verordnung: Warum die Patienten-Zufriedenheit so wichtig ist

IFABS DiGA

Worum es geht

Neben dem administrativen Ablauf einer DIGA-Verordnung kommt es für Praxisinhaber vor allem darauf an, möglichst schnell einen Überblick zu erhalten, wie die von ihnen verschriebenen DIGA von den Patienten akzeptiert werden. Warum das notwendig ist, zeigt ein Fallbeispiel.

Weiterlesen „DiGA-Verordnung: Warum die Patienten-Zufriedenheit so wichtig ist“

Haus- und Fachärzte: Mit dem DIGA Acceptance-Score zur Auswahl der geeigneten Gesundheitsanwendungen

Worum es geht

Neben dem administrativen Ablauf einer DIGA-Verordnung kommt es für Praxisinhaber vor allem darauf an, möglichst schnell einen Überblick zu erhalten, wie die von ihnen verschriebenen DIGA von den Patienten akzeptiert werden. Warum das notwendig ist, zeigt ein Fallbeispiel.

Weiterlesen „Haus- und Fachärzte: Mit dem DIGA Acceptance-Score zur Auswahl der geeigneten Gesundheitsanwendungen“

Digitalisierung: Können Haus- und Fachärzte sich eine Distanzierung eigentlich leisten?

Worum es geht

Gruppendiskussionen und Tiefen-Interviews mit niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten zeigen, dass viele der Überzeugung sind, keine Digital-Tools zu benötigen, um ihre Patienten sorgfältig und erfolgreich zu behandeln. Sie übersehen dabei jedoch die wirkliche Dimension des Themas.

Weiterlesen „Digitalisierung: Können Haus- und Fachärzte sich eine Distanzierung eigentlich leisten?“

Digitale Gesundheitsanwendungen: Warum Haus- und Fachärzte bei DIGA-Verordnungen die Zufriedenheit ihrer Patienten ermitteln müssen

Worum es geht

Neben dem administrativen Ablauf einer DIGA-Verordnung kommt es für Praxisinhaber vor allem darauf an, möglichst schnell einen Überblick zu erhalten, wie die von ihnen verschriebenen DIGA von den Patienten akzeptiert werden. Warum das notwendig ist, zeigt ein Fallbeispiel.

Weiterlesen „Digitale Gesundheitsanwendungen: Warum Haus- und Fachärzte bei DIGA-Verordnungen die Zufriedenheit ihrer Patienten ermitteln müssen“

Transformation der Arbeit in Arztpraxen: In fünf Jahren liegt der Praxiswert von nicht vollständig digitalisierten Betrieben bei null

Worum es geht

Eine simple Fehlinterpretation des Begriffs „Digitalisierung“ trägt mit zu einer retardierten Transformation der ambulanten Medizin bei. Die Folgen sind dramatisch.

Weiterlesen „Transformation der Arbeit in Arztpraxen: In fünf Jahren liegt der Praxiswert von nicht vollständig digitalisierten Betrieben bei null“

Erste DIGA am Start: Kostenloses begleitendes Patientenzufriedenheits-Assessment für Haus- und Fachärzte

Worum es geht

Im offiziellen BfArM-Verzeichnis stehen niedergelassenen Ärzten aktuell eine App und eine Webanwendung zur Verfügung. Eine begleitende kostenlose Aktion hilft Praxisinhabern, die Zufriedenheit ihrer Patienten mit den Anwendungen zu ermitteln.

Weiterlesen „Erste DIGA am Start: Kostenloses begleitendes Patientenzufriedenheits-Assessment für Haus- und Fachärzte“