Ungenutzte Leistungs-Potenziale in Haus- und Facharztpraxen: Wir sind erfolgreich und benötigen keine Analysen! Ein Irrtum.

Worum es geht

Inhaber überdurchschnittlich erfolgreicher Arztpraxen zeichnen sich dadurch aus, dass sie trotz positiv ausgerichteter qualitativer und quantitativer Erfolgsparameter regelmäßig ihre Betriebe auf Verbesserungsmöglichkeiten und Risikofaktoren hin untersuchen. Mit Erfolg.

Erfolg ist gut, Kontrolle ist besser.

Erfolg tritt ein, sobald Stärken die Schwächen überwiegen. Diese Konstellation bedeutet jedoch nicht, dass alle Effizienz- und Produktivitäts-Möglichkeiten umfassend berücksichtigt sind, die Patientenzufriedenheit nachhaltig ausgeprägt ist, keine unentdeckten Risikofaktoren existieren, die sich vielleicht erst im Zeitablauf auswirken und alle strategisch bedeutsamen Chancen genutzt werden. Regelmäßiger Check-ups des Praxismanagements helfen dabei, diese Aspekte im Auge zu behalten, bei Bedarf zu reagieren und sogar proaktiv zu agieren.

Einfach optimieren

Ein Instrument zum Qualitäts-Monitoring der Praxisführung ist der für alle Fachgruppen und Praxisformen geeignete Valetudo Check-up© „Praxismanagement“. Im Durchschnitt ermittelt das ohne Vor-Ort-Berater einsetzbare System bei Erstanalysen knapp 40 Verbesserungsmöglichkeiten für die Praxisarbeit und hilft im Zeitablauf, durch Folgeanalysen die Praxisführung im Best Practice-Modus zu halten. Alle Informationen im Überblick…

©Klaus-Dieter Thill / IFABS

Diesen Beitrag zitieren

Thill, Klaus-Dieter: (Titel), IFABS: BENCHMARK!, (Publikations-Datum des Beitrags)

Bildnachweis

IFABS Photo-Edition, erhältlich bei EYEEM und GETTY IMAGES