Best Practice-Tools für die Unternehmer unter den Ärzten: Visualisierung der Teamwork-Qualität

Eine in Teamform funktionierende Zusammenarbeit grarantiert Haus- und Fachärzten nicht nur eine optimale Patientmbetreuung, sondern auch motivierte Mitarbeiterinnen und sichert zudem den gewünschten Praxiserfolg auch mittel- bis langfristig. Doch dieses Kollaborationsform findet sich nur in einem Viertel der deutschen Praxisbetriebe, obwohl die Voraussetzung leicht zu schaffen wären. Der Grund ist, dass der größte Teil der Praxisinhaber die Teamwork-Qualität subjektiv bewertet statt sie objektiv zu messen. Die dabei auftretenden Fehleinschätzungen haben gravierende negative Folgen für alle Erfolgsgrößen einer Arztpraxis.

Deshalb ist es im Rahmen der Praxisführung erforderlich, die Qualität der Zusammenarbeit zu messen, zu optimieren und perspektivisch zu steuern. Das gelingt am besten mit Hilfe von Key Performance-Indikatoren, die neben einer validierten Bestimmung der Kooperationsqualität vor allem auch ihre Visualisierung ermöglicht. Dadurch erhalten Ärzte die Möglichkeit, ohne großen Aufwand

  • den Ist-Zustand der Zusammenarbeit anschaulich zu bestimmen und
  • gleichzeitig Stärken, aber auch Defizite sowie ungenutzte Chancen und Risikofaktoren zu identifizieren und
  • die Kollaboration perspektivisch zu steuern.

Das Best Practice-Instrument, das dieses Vorgehen ermöglicht, ist der Valetudo Check-up© „Teamwork Arztpraxis“.