Digitalisierung der Arztpraxis: Eines der Gegenargumente ist altersdiskriminierend

Worum es geht

In den Explorationen zu aktuellen Themen der Praxisführung, die unsere Praxismanagement-Betriebsvergleiche begleiten, wird auch die Digitalisierung behandelt. Nach wie vor überwiegt hier in der Ärzteschaft eine zurückhaltende bis ablehnende Grundhaltung.

Ältere Patienten sind digital-fern

Ein Argument, das in diesem Zusammenhang immer wieder angeführt wird, bezieht sich darauf, dass in vielen Praxen gerade ältere Patienten einen hohen Anteil ausmachen, aufgrund mangelnder Internet- und Computer-Kenntnisse telemedizinischer Leistungen aber gar nicht in Anspruch nehmen möchten und können.

PraxisinhaberInnen fehlen die Einblicke

Inzwischen wurde jedoch in diversen Studien das Gegenteil eindeutig belegt. Hinzu kommt, dass die meisten PraxisinhaberInnen keine Informationen darüber besitzen, welche Anforderungen ihre Praxisbesucher an die Digitalisierung haben. Aber dieses Wissen ist äußerst wichtig, um die Praxisleistung zu entwickeln, denn Digital-Angebote werden zukünftig die Patientenzufriedenheit nachhaltig bestimmen.

Informationserhebung ganz einfach

Der Valetudo Check-up© „Patientenzufriedenheit Arztpraxis“ mit Digitalinteresse- und Service-Abfrage bietet Praxis-Teams eine validierte, einfach umzusetzende Möglichkeit, diese Informationen – neben den übrigen für die Zufriedenheit der Praxisbesucher wichtigen Schlüssel-Merkmalen – zu erheben.